Uncategorized

Gerechtigkeit

Episode 35

Gerechtigkeit ist im Zwergenland momentan ein wichtiges Thema – wenn nicht DAS Thema überhaupt. Alles muss gerecht sein: die Kuchenstücke gleich gross, die Geburtstagsgeschenke auch (ganz unabhängig von ihrem materiellen Wert), die Verpflichtungen gleich aufgeteilt, die Aufgaben gleich schwer. Dabei setzten Zwerge ihre ganz eigenen Gerechtigkeits-Massstäbe, die für uns mitunter etwas schwierig, wenn nicht gar völlig unmöglich nachzuvollziehen sind. Aber wir geben unser Bestes – denn wehe, wenn nicht!
Letzte Woche wurde die Fotografin im Kindergarten erwartet. „Mama, morgen erlaubst du mir aber, mein schönstes Kleid anzuziehen!“, droht mir die Zwergenprinzessin am Abend vorher. „Wir sollen uns alle ganz hübsch machen, hat die Kindergärtnerin gesagt.“ Obwohl ich etwas an dieser Aussage zweifle, wage ich nicht zu widersprechen. „Gut, du kannst anziehen, was du möchtest, aber nur morgen“, antworte ich. „Ich auch, ich auch! Ich will auch mein Sommerkleid morgen anziehen!“, jauchzt da das Zwergelinchen, das die Diskussion natürlich mitbekommen hat. „Ihr geht morgen mit der Kita in den Wald! Das geht doch nicht! Und es ist noch viel zu kalt“, entgegne ich bestimmt und bleibe hart. Was folgt, sind zwanzig Minuten Tränen, Kreischen, Stampfen und eine unglaublich wütendes Zwergelinchen: „Das ist ungerecht, ungerecht, ungerecht! Sie darf und ich nicht“. Sie hadert mit der Welt und kein erdenkliches Argument vermag sie zu beruhigen.
Bis heute Abend – eine Woche später – hat sie die Ungerechtigkeit noch nicht verdaut. Wir diskutieren also alles noch einmal durch und ich wiederhole mein Versprechen, dass sie nächstes Jahr, wenn sie im Kindergarten ist und die Fotografin kommt, ebenfalls ihr schönstes Kleid anziehen darf – bei jedem Wetter. Halbwegs beruhigt geht sie zu Bett.
Doch die Ruhe trügt. Fünf Minuten später – ich sitze gerade mit dem Laptop auf den Knien selber auf dem Bett und versuche die Arbeit, die ich am Nachmittag hätte erledigen sollen, noch termingerecht fertig zu bekommen – steht sie plötzlich neben mir. „Weisst du, es ist sowieso einfach ALLES ungerecht!“ – „Wieso? Was ist denn jetzt schon wieder?“ – „Wieso müssen wir immer ins Bett und schlafen? Und du darfst noch arbeiten und das Licht anhaben!“
Oh ja, glaub mir, mein liebes Zwergelinchen, das finde ich gerade auch ziemlich ungerecht…

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s